Buchbeitrag  

Bettina Lamm (Hrsg.)
Handbuch Interkulturelle Kompetenz
Kultursensitive Arbeit in der Kita

Kultur prägt die Menschen bis in ihr Innerstes. Aber je nach Kultur sind ganz unterschiedliche Entwicklungs-, Erziehungs- und Sozialisationsziele für Kinder von zentraler Bedeutung. In einem Zuwanderungsland wie Deutschland wird die Interkulturelle Kompetenz daher zunehmend zu einer unverzichtbaren Schlüsselkompetenz und die kultursensitive Gestaltung des pädagogischen Alltags unabdingbar. Das Buch erläutert die entscheidenden Bausteine interkultureller Kompetenz: Neben grundlegendem Wissen sind dies die ausgeprägte Fähigkeit zur Selbstreflexion und eine damit eng zusammenhängende pädagogische Grundhaltung, die einen offenen, empathischen und wertschätzenden Umgang mit den verschiedenen Kulturen ermöglicht.

Das Buch vermittelt kompakt und praxisnah die Grundlagen interkultureller Arbeit in der Kita. Es gilt, den Umgang mit eigenen »kulturellen« Brillen und entsprechenden Erziehungsvorstellungen zu verstehen, und eine konstruktive Haltung im Umgang mit Vielfalt und Verschiedenheit einzunehmen. Daran schließt die konkrete pädagogische Arbeit in verschiedenen Bildungsbereichen an. Ein besonderes Augenmerk gilt im Buch den Eltern und Kindern mit oft traumatischen Fluchterfahrungen.

Beitrag 3.11 von Helga Reekers & Kerstin Gloger-Wendland:
Traumata und ihre Folgen - Stärkende Ansätze aus der Traumpädagogik für Kitas

Verlag Herder
1. Auflage 2017
Gebunden
288 Seiten
ISBN: 978-3-451-37535-4